Kräuterlexikon / Gartenlexikon

Wenn Sie Anregungen zu unserem Kräuterlexikon, zu Kräutern, krautigen Pflanzen und dem Gartenlexikon haben, freuen wir uns über Rückmeldungen.

 

Kräuter / Krautige Pflanzen A - Z
Salbei ist ein universell einsetzbares Kraut, das als Heil-, Küchen- und Zierpflanze eine gute Figur macht

Salbei - ein Kraut mit Tradition

Der Lippenblütler Salbei ist fast auf allen Kontinenten verbreitet. Die etwa 900 verschiedenen Arten werden als Heilpflanze, Küchenkraut oder Zierpflanze genutzt.

Bei den indianischen Stämmen wurde Salbei auch als Beiwerk traditioneller Rituale genutzt. Getrockneter Salbei wurde auch von wandernden Völkern stets mitgeführt, da insbesondere der Salbei-Rauch von brennendem Trockenkraut als reinigend und desinfizierend galt. Zu verschiedenen Anlässen, beispielsweise in den Schwitzhütten der Männer oder den eigens für menstruierende Frauen eingerichteten Tipis, wurde daher immer Salbei auf das offene Feuer gelegt, um von dem Duft und den wahrscheinlich auch so entdeckten Heilwirkungen des Krauts zu profitieren.

Bis heute wird Salbei sowohl in der Naturheilkunde als auch in der Schulmedizin genutzt. Grund hierfür sind Inhaltsstoffe wie ätherische Öle, Kampfer, Gerbstoffe, Salviol, Asparagin, Säuren und Flavonoide, die zahlreiche Wirkungen entfalten.

In der Naturheilkunde wird Salbei nahezu als Allheilmittel eingesetzt. Hervorzuheben ist insbesondere seine desinfizierende und zusammenziehende Wirkung. Die Schulmedizin macht sich die entzündungshemmenden Eigenschaften des Krauts gegen Halsschmerzen und Mundschleimhautentzündungen zunutze. Bei Wechseljahresbeschwerden kann die schweißhemmende Wirkung von Salbei sehr hilfreich sein.

Neben Salbei-Extrakten werden insbesondere Tees und Spülungen verabreicht.

Salbei in der Küche

Was sich als Heilpflanze über Jahrhunderte einen guten Namen gemacht hat, scheint erst in den letzten Jahren Einzug in die Küchen zu halten. Der kühl-bittere Geschmack von Salbei bereichert insbesondere die Mittelmeer-Küche.

Traditionell wird frischer Salbei mit Kalbfleisch, Leber oder fettem Fisch kombiniert. Darüber hinaus hält die mediterrane Küche viele leichte Rezepte mit Geflügel, Schweinefilet sowie Lamm bereit, die mit Salbei gekonnt aromatisiert werden können. Nicht zuletzt verleiht das Kraut Pastagerichten und Eierspeisen ein unnachahmliches Aroma. Dies gilt insbesondere, wenn Salbei mit anderen kräftigen Kräutern und Gewürzen wie Rosmarin, Chili oder Knoblauch Anwendung findet. Feinere Aromen werden jedoch eher von dem kräftigen Salbei übertüncht.

Salbeiblätter können in Fett gebraten, zerkleinert mitgegart, gebacken oder fein zerschnitten auf dem fertigen Gericht dekoriert werden. Da Salbei meist ganzjährig grünt, ist es auch zuhause ganz einfach, jederzeit über frische Blätter zu verfügen.